Öffentlicher Wissensspeicher zur Entwicklung der Smart City-Strategie

https://img.icons8.com/ios/250/000000/test-tube.png

Bereit zum Experimentieren? Im Rahmen des Programms „Modellprojekte Smart Cities“ entwickelt Berlin eine neue, ambitionierte Smart City-Strategie, die mit der und für die Stadtgesellschaft entstehen soll. In einem vielschichtigen Beteiligungsprozess sind Berliner:innen, Expert:innen und Stakeholder unterschiedlicher Zielgruppen eingeladen, sich in spezifischen Formaten in die Entwicklung und Umsetzung der Strategie einzubringen.

https://img.icons8.com/ios/250/000000/handshake.png

Digital vernetzt zusammenarbeiten Im Auftrag der Senatskanzlei koordinieren die Technologiestiftung Berlin und das CityLAB Berlin mit externen Dienstleister:innen diese breit angelegte Mitgestaltung in mehreren Phasen. Unser Vorgehen ist ein Experiment, für das es viele gute Beispiele, aber noch keine Blaupause gibt. Damit alle Mitwirkenden die Übersicht behalten, entsteht mit diesem Wissensspeicher eine digitale Infrastruktur als Grundlage für die gemeinsame Arbeit.

<aside> <img src="https://img.icons8.com/ios/250/000000/hand-peace.png" alt="https://img.icons8.com/ios/250/000000/hand-peace.png" width="40px" /> Update!

Kaffee, Kuchen, Kommentare am 24.06.

Nachdem die vorletzte Runde der Kommentierung abgeschlossen wurde geht es nun an die Schreibphase. Ein erster Entwurf der Strategie “Gemeinsam Digital: Berlin” wird am 24.06. im CityLAB Berlin vorgestellt. Der Entwurf kann anschließend off- und online auf mein.berlin.de kommentiert werden.

Zur Veranstaltung Kaffee Kuchen, Kommentare

**Zum Beteiligungskonzept

Smart City-Pilotprojekte: Start mit öffentlicher Beteiligung**

Die partizipative Erarbeitung der Strategie von und mit der Stadt ist Kernelement des Berliner Modellprojektes und betrifft sowohl die Strategieentwicklung, als auch die Entwicklung und Umsetzung von fünf ebenfalls durch das BMI und KfW geförderte Pilotprojekte. Dabei wurden im Januar 2022 für die Projekte „Smart Water - Modellierung und Governance“ und „Smarte Stadtplätze gestalten und betreiben - Hardenbergplatz“  bereits Beteiligungsworkshops durchgeführt. Für diese wurde zunächst ein Austausch mit Akteur:innen aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft initiiert, auf dessen Basis die finale Projektbeschreibung erstellt wird. Es folgt bald die Beteiligung für das Projekt „Data Governance & Datengetriebene Verwaltung“. Akteur:innen, die ihre Expertise und Nutzersicht in die Diskussion der Projektanträge einbringen möchten, können ihr Interesse per Mail und unter Angabe des relevanten Projektes unter partizipation@citylab-berlin.org bekunden.

Ausführliche Informationen zu den Pilotprojekten findet ihr hier

</aside>

https://www.youtube.com/watch?v=KB5eVWziMGo

Berliner Smart City Definition (Kurzversion)

<aside> <img src="https://img.icons8.com/ios/344/hand-right.png" alt="https://img.icons8.com/ios/344/hand-right.png" width="40px" /> Städte stehen vor großen Herausforderungen. Die technische Entwicklung eröffnet dabei neue Optionen für das Machbare. Mit diesen Optionen muss verantwortlich umgegangen werden. „Smart“ bezeichnet in Berlin die Art und Weise, wie Herausforderungen kreativ, offen, partizipativ und zweckmäßig angegangen werden. Durch die Nutzung neuer Technologien sollen gesellschaftliche Werte und vor allem das demokratische Gemeinwesen gestärkt werden.

In Berlin schafft die neue Smart City Strategie Voraussetzungen dafür, dass Digitalisierung und Stadtentwicklung zusammen gedacht werden. Die Mitwirkung der gesamten Stadtgesellschaft ist dabei wichtig. Dies schließt uns alle mit ein: von Wirtschaft, über Wissenschaft, Verwaltung bis zur organisierten Zivilgesellschaft und Menschen wie Ihnen, die Berlin ausmachen.

Das Berliner Modell der Smart City ist gemeinwohlorientiert, nachhaltig und resilient. Es formuliert plausible Ziele und prüft die Wirksamkeit von Maßnahmen. Zur gleichen Zeit werden mögliche Konflikte transparent gemacht und die Bedeutung von Gemeinwohl stets aufs Neue ausgehandelt.

</aside>

Transparente Entwicklung

Uns ist es wichtig, die Zusammenarbeit so zugänglich wie möglich zu gestalten und allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, die laufenden Prozesse und entstehenden Ergebnisse einzusehen. Deshalb versammeln wir hier wesentliche Informationen rund um die Entwicklung der Smart City Strategie und die damit verbundenen Beteiligungsphasen.

Der Wissensspeicher besteht aus mehreren Datenbanken, die miteinander verlinkt sind:

Prozessakteure

Prozessergebnisse

Smart City Bibliothek

Smart City Glossar

Informierte Mitgestaltung

Der Strategieprozess Smart City wird in einem zweistufigen Verfahren organisiert. Zunächst entsteht ein Strategischer Rahmen, später dann die eigentliche Smart City-Strategie. Die Ergebnisse aus der ersten Phase fließen auch in die Berliner Digitalstrategie ein. Die Erläuterungen zum Beteiligungsprozess verdeutlichen dies.

Unser strukturiertes Dokumentieren ermöglicht neben umfassenden Einblicken in den Prozess, auch eine evidenzbasierte Anpassung des Gesamtverlaufs. Dabei sind Offenheit und die Möglichkeit, aus Fehlern zu lernen, unverzichtbar. Konstruktive Kritik und konkrete Vorschläge sind willkommen, um dieses lebende Dokument weiterzuentwickeln.

<aside> <img src="https://img.icons8.com/ios/344/light-on--v1.png" alt="https://img.icons8.com/ios/344/light-on--v1.png" width="40px" /> Für Fragen und Ideen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung:

</aside>

Smart City Team, partizipation@citylab-berlin.org Dr. Niklas Kossow, CityLAB Berlin, niklas.kossow@ts.berlin Caroline Paulick-Thiel, Politics for Tomorrow, cpt@politicsfortomorrow.de


Ihr Beitrag zählt!

Der Strategieprozess Smart City wird in einem zweistufigen Verfahren organisiert. In einem ersten Schritt ist von Februar bis Mai 2021 ein Strategischer Rahmen entstanden, der Rahmenbedingungen, Leitgedanken, Prinzipien und Zukunftsperspektiven für die Smart City Berlin beinhaltet.