Erstellung des Praktikums von: Katrin Kienzler und Friederike Nordheim

Betreuung des Praktikums durch: Tom Radisch (tom.radisch@htwk-leipzig.de)

Letzte Änderungen: 13.12.2021


Inhaltsverzeichnis

Hinweis

Dieser Workflow ist nur für den internen Gebrauch im BIM-Seminar der HTWK Leipzig bestimmt. Die Inhalte basieren auf studentischen Arbeitsergebnissen, beziehen sich teilweise auf veraltete Revit-Versionen und geben keine offiziell von den Softwareanbietern veröffentlichte Vorgehensweise wieder.

Workflow Übersicht

Die theoretische Grundlage des Workflows bildet ein BPMN-Diagramm, in dem die erforderlichen Teilschritte der TGA-Konzeptionierung strukturiert aufbereitet sind. Diese bestehen aus vier unterschiedlichen Kategorien, die sich in insgesamt fünf Prozessschritte unterteilen:

<aside> 💡 Die Vorbereitende Koordination regelt alle erforderlichen Tätigkeiten, die vor der Modellierung der TGA-Gewerke benötigt werden (z.B. Erstellung des 3D-Gebäudemodells). Die Planung der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik finden parallel zueinander statt und umfassen die eigentliche Modellierung und Auslegung der technischen Einrichtungen. Diese Gewerke werden in der Allgemeinen Koordination synchronisiert.

</aside>

📁 Allgemeines Diagramm

https://s3-us-west-2.amazonaws.com/secure.notion-static.com/cfe1a15e-c7ed-4755-8f49-64381e61a7b3/Gesamtbersicht.png

Unter diesem Link öffnet sich das Diagramm in einem neuen Ansichtsfenster.

In einem detaillierten BPMN-Diagramm werden alle gewerkespezifischen Teilschritte und interdisziplinären Zusammenhänge dargestellt.

<aside> 💡 Die Teilschritte sind interaktiv mit den im Workflow hinterlegten Kapiteln verknüpft. Mit einem Klick auf den jeweiligen Prozessschritt wird der Nutzer direkt zum jeweiligen Kapitel und den dort aufgeführten Hinweisen und Klick-Tutorials geführt.

</aside>

🗂️ Detailliertes Diagramm

https://s3-us-west-2.amazonaws.com/secure.notion-static.com/5f345732-d58f-402d-89ff-d2bf5f856fe5/BIMWorkflow-Detailiert.png

Unter diesem Link öffnet sich das Diagramm in einem neuen Ansichtsfenster.

Einführung Software

Die praktische Umsetzung der Arbeit erfolgt mit der Modellierungssoftware Autodesk Revit (Revit) unter Einbindung des Plugins auxalia CADstudio MEPprojectBox (ProjectBox) sowie das über die GBIS-Schnittstelle in Revit integrierte Berechnungsprogramm SolarComputer (SC).

Autodesk Revit